Kontakt

Mandy Abou Shoak,

Expertin für Gewaltprävention, diversitätsorientierte und rassismussensible Organisationsbegleiterin, Speakerin, Podcasterin, Social Entrepreneurin

Bachelor in Soziokultureller Animation FH

Master of Social Work, Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession

Ich berate und begleite Organisationen, NGOs, Netzwerke und Vereine bei der Entwicklung einer diskriminierungssensiblen Organisationskultur. In diesem Jahr habe ich unterschiedliche Kunsthäusern auf dem Weg hin zu einer diskriminierungssensiblen Praxis begleitet. So zum Beispiel das Schauspielhaus Zürich im Kontext der Produktion «Bullestress» (Mandy Abou Shoak: Ich hoffe, das ist erst der Anfang - Schauspielhaus Zürich) oder das Theater Kanton Zürich im Rahmen der Produktion «Einfach Yeshi» (Einfach Yeshi! (theaterkantonzuerich.ch)

Zudem kuratiere ich in unterschiedlichen Formate. Im Jahr 2021 habe ich gemeinsam mit Tine Milz (Co-Intenandin des Theater Neumarkts) ein Empowerment Projekt für Schüler*innen der 9. Klasse entwickelt und umgesetzt (https://www.theaterneumarkt.ch/archiv/2020-21/teenagerinnen-projekt/). Weiter war ich gemeinsam mit Christoph Keller Gastgeberin des Podcasts «Reden wir! 20 Stimmen zu Rassismus» im Auftrag der Fachstelle für Rassismusbekämpfung des Bundes (https://www.edi.admin.ch/edi/de/home/fachstellen/frb/publikationen/podcast.html). Als Podcasterin spreche ich mit Expert*innen und/oder Aktivist*innen über das Thema Diskriminierung als eine Form von Gewalt, dabei interessieren mich die historischen Kontinuitäten und Errungenschaften, aber vor allem auch persönliche und institutionelle Widerstandsformen.

Briefe2.png

Kontakt justhis

Yayy, danke! Ich hoffe du hast mir was schönes geschrieben? 😉